Therapieformen

Meine Therapie beginnt immer mit einem persönlichen Gespräch, einer ausführlichen Befragung über Ihre Beschwerden und Ziele. Darauf basierend folgt eine körperliche Untersuchung. Die weitere Behandlung baut auf dieser Untersuchung auf. Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist der Patient - in seiner gesamten, wunderbaren Individualität - und dessen Wohlbefinden während und nach der Therapie. Dies ist der Schüssel zum Erfolg. Deswegen sollen Elemente, auf die Sie ansprechen, die Sie als hilfreich empfinden und Sie persönlich unterstützen, die Bausteine der Behandlung sein. Wir erstellen gemeinsam Ihren persönlichen Therapieplan!

Meine Massnahmen umfassen:

  • Manualtherapie

    Manualtherapie bedeutet "Behandlung mit den Händen" und kommt bei Beschwerden an Wirbelsäule, Gelenken, Muskeln und Extremitäten zum Einsatz. Mittels spezifischen Handgriffen und Mobilisationstechniken werden Schmerzen gelindert und Gelenkblockaden gelöst. Nach einer umfassenden Befragung und Untersuchung erarbeite ich - basierend auf Anatomie, Biomechanik und mit ganz viel Fingerspitzengefühl - einen individuellen Therapieplan für Sie.

    Laut wissenschaftlichen und klinischen Untersuchungen stellen weiterführende Therapien des Nervengewebes oder aktive Übungen zur Verbesserung der Kraft eine sinnvolle Ergänzung zur Manualtherapie dar.

    Manualtherapeutisch arbeite ich nach dem Maitland Konzept. Das Konzept, gegründet von dem australischen Physiotherapeuten Geoffrey Douglas Maitland, zeichnet sich nebst den manuellen Techniken durch den klinischen Denkprozess aus.

    Ihre individuellen Bedürfnisse und Ziele stehen bei Physio Lorze stets im Vordergrund. Bei mir sind Sie in guten Händen.

    Mehr zum Thema manuelle Therapie nach Maitland - imta.ch

  • Techniken für eine bessere Bewegungsfähigkeit des Nervengewebes (Neurodynamik)

    Unsere Nerven ziehen sich durch unseren Körper und bilden eine Art kontinuierliches Netzwerk, welches Impulse vom Gehirn an alle Organe weiterleitet, unsere Körperbewegungen reguliert und die Funktion der inneren Organe steuert. Verspannungen in der Muskulatur können beispielsweise diesen Informationsfluss behindern, somit Bewegungen der Nerven beeinträchtigen, was zu Beschwerden wie Kribbeln, Taubheit oder Schmerzen führen kann. Neurodynamische Tests geben Hinweise über die Anpassungsfähigkeit und Beweglichkeit des Nerves an Bewegungen und die Empfindlichkeit auf mechanische Reize wie zum Beispiel bei Dehnung oder bei Druck. Diese Informationen bilden die Bausteine, aus denen Ihr individueller Therapieplan sich zusammensetzt. 

    Mehr zum Thema Neurodynamik - noigroup.com

  • Schwindeltherapie (Behandlungsansätze von Schwindel)

    Schwindel, medizinisch Vertigo genannt, ist ein Drehgefühl oder Schwanken meist begleitet mit Gangunsicherheit, Übelkeit, Erbrechen oder Sehstörungen. Manchmal wird ein Gefühl von “sturmen” Kopf, einer Benommenheit wahrgenommen. Die Ursachen, Erscheinungs- und Krankheitsbilder können vielfältig sein: eine genaue Abklärung ist daher sehr wichtig. Eine physiotherapeutische Behandlung verbessert die Lebensqualität und kann den Schwindel lindern oder gar beseitigen. Gemeinsam erstellen wir Ihr individuelles Übungsprogramm mit entsprechenden Massnahmen, gezielten Techniken und - falls nötig - Strategien für den Alltag. Ihre aktive Mithilfe ist das A und O; so können Sie wieder schwindelfrei und festen Schrittes durchs Leben gehen. Lassen Sie uns den Weg gemeinsam gehen.

    Weitere Informationen zum Thema Schwindeltherapie - schwindeltherapie.ch

  • Kiefergelenksbehandlung (Craniomandibuläre Dysfunktion)

    Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) heisst übersetzt Kiefergelenksfehlfunktion. Das Kiefergelenk muss starken, oft langen Belastungen standhalten; Sprechen, Kauen oder Gähnen sowie Zähneknirschen (Bruxismus) beanspruchen die Kaumuskulatur. Störungen und Erkrankungen in diesem Bereich sind daher nicht selten. Bei lokalen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im Kiefergelenk - aber auch bei Kopfschmerzen, Nacken- oder Schulterproblemen, Zahnschmerzen, Schluckstörungen oder Ohrengeräuschen - ist eine Untersuchung der Kiefergelenke sinnvoll. Nebst der Abklärung beim Arzt oder Zahnarzt sind physiotherapeutische Behandlungen in Zusammenarbeit mit anderen Fachspezialisten eine hilfreiche Massnahme. Die Physiotherapie kann muskuläre Verspannungen und Dysbalancen ausgleichen und bei Schmerzen helfen.

    Kieferprobleme? Physio Lorze hilft Ihnen gerne weiter.

    Weitere Informationen zu diesem Thema - cranioconcept.ch oder crafta.org

  • Triggerpunktbehandlung und Dry Needling

    Oftmals findet sich die Ursache für Nackenverspannungen, Schulter-, Rücken- oder Beinschmerzen bei Muskelverhärtungen - sogenannten Triggerpunkten. Triggerpunkte machen sich beim Abtasten der Muskulatur als harte, druckempfindliche Zonen spürbar. Zur Muskellockerung werden spezielle Handgriffe und Drucktechniken angewendet; als Ergänzung dient das Einstechen mittels sehr feinen Nadeln ohne Medikament (dry needling heisst “trockenes Nadeln”). Dabei reagiert der Muskel in den meisten Fällen mit einer lokalen Zuckung, was zu einer Entspannung des Muskels führt.

    Eine genaue Abklärung und individuelle Beratung sind für diese Wahl der Behandlungsmethode entscheidend. Gerne betreue und berate ich Sie!

    Weitere Informationen zum Thema Triggerpunktbehandlung und Dry Needling - dgs-academy.com oder dryneedling.ch

  • Neurologische Behandlung

    Wenn Störungen oder Erkrankungen des Nervensystems Bewegungsabläufe in Ihrem Alltag einschränken, kann eine neurologische Physiotherapie für mehr Lebensqualität und Selbständigkeit sorgen. Die Therapieziele werden individuell auf Art und Schwere der Erkrankung und auf Ihr persönliches Umfeld abgestimmt. Zum Einsatz kommen Behandlungsmethoden, welche Muskelspannungen normalisieren, Haltung stabilisieren und gestörte Bewegungsmuster verbessern.

    Gemeinsam versuchen wir, die Folgeschäden Ihrer Krankheit zu beseitigen und arbeiten daran, Ihre Teilnahme am persönlichen, sozialen und öffentlichen Alltag wieder zu ermöglichen. Ich unterstütze Sie gerne dabei, Ihre Lebensqualität wiederzuerlangen.

    Weitere Informationen finden Sie unter - ibitaswiss.ch

  • Kinesiotaping

    Kinesiotaping wurde vom japanischen Chiropraktiker Kenzo Kase entwickelt - mit dem Ziel, die körpereigenen Heilungsprozesse zu unterstützen und dem Patienten nach der Behandlung seine Hände “mit nach Hause zu geben”. Durch Kinesiotaping wird die Mikrozirkulation zwischen Haut und Muskeln verbessert, das analgetische (schmerzreduzierende) System des Körpers angeregt, die Durchblutung gefördert und die Nerventätigkeiten aktiviert. Das Anwendungsgebiet von Kinesiotaping ist vielfältig und reicht von Unfall- und Sportverletzungen bis zu Haltungs- und Bewegungsbeschwerden im Alltag.

  • Funktionelles Training

    Ein Bestandteil der medizinischen Trainingstherapie ist das funktionelle Training - ein alltagsrelevantes und sportartübergreifendes Training. Der Fokus wird auf die Bewegungen im Alltag und Sport gelegt. Die Übungen beinhalten komplexe Bewegungsabläufe, wobei mehrere Gelenke und Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht werden. Beim funktionellen Training stehen Ihre individuellen Ziele, persönlichen Anforderungen und die Ganzheitlichkeit im Vordergrund. Dauer, Bewegungsgeschwindigkeit, -ausführung, -amplitude variieren. Dehnungs-Einheiten, Übungen zur Rumpfstabilisation sowie Herzkreislauftraining finden - je nach Bedarf - gleichermaßen Ihre Anwendung. Das Training eignet sich für Personen aller Altersklassen und Leistungsniveaus.

    Unter Beachtung des Gewebezustandes und Heilungsprozesses erstelle ich gerne ein individuelles Übungsprogramm für Sie.